Tag des offenen Denkmals 2022

Um 14 Uhr im Schlosshof des Alten Schlosses sowie um 14 Uhr am Kloster Birkenfeld

Auch in diesem Jahr bietet der Geschichts- und Heimatverein Neustadt a.d. Aisch e.V. zum Tag des offenen Denkmals am 11.09. wieder besondere Führungen an.

Um 14 Uhr begibt sich eine Führung in und um das Alte Schloss auf die sichtbaren und unsichtbaren Spuren der Veränderungen der letzten Jahrhunderte. Einst erbaut als Wasserschloss war es Jagdschloss und Nebenresidenz der Markgrafen zu Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth. Zahlreiche Veränderungen in der Nutzung, An- und Umbauten folgten im Laufe der Jahrhunderte. Verwaltungssitz und Krankenhaus, Gottesdienstraum, Kindergarten und Veranstaltungsort sind nur einige davon – noch heute ist es ein besonderes Kleinod im Herzen Neustadts, in dem nun die Museen im Alten Schloss zu Hause sind. Treffpunkt ist im Schlosshof.

Eine weitere Führung um 14 Uhr widmet sich ganz dem Kloster Birkenfeld. Das im 13. Jahrhundert von Burggraf Friedrich III. und seiner Ehefrau Helena von Sachsen gegründete ehemalige Zisterziensernonnenkloster ist ein besonderes Zeugnis gotischer Baukunst. Der seit dem Mittelalter in spiritueller und religiöser Sicht bedeutende Orden spielte außerdem eine große Rolle im Ausbau europäischer Kulturlandschaften. Die Führung vermittelt einen hervorragenden Eindruck des Einflusses der Zisterzienser auf Neustadt und seine Umgebung. Treffpunkt ist vor dem Eingang der Klosterkirche.

Die Führungen zum Tag des offenen Denkmals sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte beachten Sie aber die jeweils geltenden Hygienevorschriften. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es kurzfristig zu Änderungen kommen.